Politik braucht Frauen! UWG ist dabei!

“Politik braucht Frauen!” – so heißt das Mentoring-Programm im Vorfeld der Kommunalwahlen in Niedersachsen am 11.09. 2016. Sozialministerin Cornelia Rundt will mit dem Programm Frauen für eine Kandidatur interessieren. Landesweit sind Frauen nämlich nur zu 22,6% in den Stadt- und Gemeinderäten vertreten. Das Programm wird von den im Landtag vertretenen Fraktionen unterstützt, den kommunalen Spitzenverbänden, der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros, dem niedersächsischen Landesfrauenrat, den Landfrauenverbänden in Niedersachsen, dem niedersächsischen Integrationsrat und der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte als Projektträgerin.

Mentoringb04.2016_kleinIn dem Mentoring-Programm werden interessierte Frauen ohne kommunalpolitische Erfahrung von erfahrenen Politikerinnen oder Politikern in die Ratsarbeit eingeführt. Das Programm lief über ein Jahr von Januar 2015 bis Februar 2016. Im Landkreis Uelzen nahmen Petra Meyn und Manuela Pelzer als Mentees und Joachim Delekat als Mentor von der UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft) teil. Im Mentoring-Programm wurden Petra Meyn und Manuela Pelzer als “Mentees” mit der Politik vertraut gemacht. Die Mentees schauten ihrem Mentor Ratsmitglied Joachim Delekat (UWG) beim politischen Alltagsgeschäft über die Schulter und lernten hierbei die Kommunalpolitik kennen. Zusätzlich gab es in Lüneburg und Stade drei workshops zu den Themen Netzwerkarbeit, effektive Ratsarbeit und Frauenbild in der Politik und zwei Veranstaltungen mit Ministerin Rundt in Hannover. Alle drei erhielten von der Ministerin ihr Zertifikat und werden für die UWG im Herbst 2016 für den Rat der Stadt Uelzen und den Kreistag kandidieren. Delekat. „Wir haben in der UWG keine Frauen-Quote, aber es ist uns für selbstverständlich, dass auch Frauen auf den guten Listenplätzen mitmischen. Insofern freue ich mich, dass wir mit Petra Meyn und Manuela Pelzer zwei sehr geeignete Kandidatinnen gewinnen konnten“.