UWG-Antrag Radwegebau B 4 – Stadensen

Unabhängige Wählergemeinschaften
des Landkreises Uelzen

Alfred Meyer
Räber-West 2
29556 Suderburg-Räber
Tel: 05826-880748

Landkreis Uelzen
Herrn Landrat Dr. Blume
-Kreishaus-
29525 UELZEN

Räber, den 15.12.2017

Antrag auf Bau eines Radweges vom Suderburger Kreisel B4 nach Stadensen entlang der K 14

Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Blume,

die UWG-Fraktion beantragt den Ausbau des Radweges von der B 4 (Suderburger Kreisel) nach Stadensen. Die Verwaltung wird beauftragt, zeitnah die Finanzierung für den Ausbau des Radweges entlang der Kreisstraße 14 zwischen dem Suderburger Kreisel (B 4) und der Ortschaft Stadensen unter Einbindung der Landesförderung für den Radwegebau auf der Grundlage der bereits vorliegenden Planungsunterlagen zu erarbeiten und den Ausbau in Auftrag zu geben.

Für den Ausbau sprechen folgende Kriterien:

  1. Die K14 ist als feste Umleitungsstrecke für die Bundesstraße 4 ausgewiesen und muss daher kurzfristig immer wieder hohe Verkehrsaufkommen mit entsprechenden Schwerlastanteilen aufnehmen. Andere Umleitungsstrecken stehen nicht zur Verfügung. Die Streckenführung ist im bewaldeten Bereich von sehr unübersichtlichen Kurven geprägt.
  2. Nach Auskunft der Polizei gibt es in diesem Abschnitt immer wieder auch Verkehrsunfälle, die aber bisher (Gott sei Dank!) nicht zu einer formellen Qualifizierung als Unfallhäufungsstelle geführt haben.
  3. Mit dem Ausbau erfolgt die nachhaltige lückenlose Vernetzung der touristischen Ausflugsziele im südwestlichen Landkreis Uelzen;
    von Bad Bodenteich (Burg + Seepark + Heidefläche + Campingplatz) beginnend über Esterholz (ESK-Großschleuse mit Info-Pfad „Wasser macht‘s möglich”) — Stadensen (Freibad mit chlorreduzierter Wasserqualität-memon-Umwelttechnologie) — Suderburg (Fahrradkirche St. Remigius, Ostfalia Hochschule mit Rieselwiese + Wassererlebnispfad) — Hösseringen (Hardausee + Campingplatz + Landwirtschaftsmuseum + Aussichtsturm + Waldgeschichtspfad) – Ellerndorfer Wacholderheide (65ha) – Brockhöfe (Campingplatz) — Wriedel (Naturbad) — Melzingen (Arboretum) bis nach Ebstorf (Kloster mit der ersten Weltkarte, Wege der Besinnung, Freibad).
  1. Der Bau dieses Radweges wird von der örtlichen Politik seit langem befürwortet und ist von der Bevölkerung gewollt. Hierdurch ergibt sich eine nachhaltig verbesserte Alltagstauglichkeit der bereits bestehenden Radwegeverbindungen in der genannten Region. Mit dem Ausbau wird eine infrastrukturelle Aufwertung und eine Steigerung des Wirtschaftszweiges Tourismus, die vielfältigen Ausflugsziele können dadurch von Radfahrern noch effizienter genutzt werden.
  2. Eine parallel verlaufende Radwegeverbindung für den beschriebenen Bereich steht entgegen der touristischen Ausschilderung praktisch nicht zur Verfügung.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass der Ausbau des Radweges B4-Stadensen einen hohen touristischen Stellenwert im Landkreis Uelzen hat, der aufgrund des fehlenden Lückenschlusses im vorhandenen Radwegenetz der Region kaum zum Tragen kommt. Der Bau des Radweges wird im südwestlichen Landkreis Uelzen einen touristisch relevanten Lückenschluß zwischen Bad Bodenteich und Ebstorf darstellen.

Aufgrund der vorstehenden Ausführungen wird um zustimmende Unterstützung und positiver Beschlussfassung gebeten.

Mit freundlichem Gruß,
Alfred Meyer

PDF zum Herunterladen:
UWG-Antrag Radwegebau B 4 – Stadensen